Social Network
 
Vote for Radio
 
Programmtip
RadioNews

Die Sendungsformate "Old School Radio", bisher Mittwochs ab 20:00 Uhr & "Top20 Countdown", bisher Sonntags ab 18:00 Uhr, stehen uns leider nicht mehr zur Verfügung.
Diese entfallen damit ersatzlos.
Unser aktuelles Tagesprogramm erfahrt ihr übrigens immer hier: http://www.happyfan-radio.de/sendeplan.php

PM: die Redaktion
Bildquelle: HFR

 
Neue Promo im Programm: Berührt Band
Bemusterungen

Berührt Band - Fly like an eagle (Single)

Die Band ist eine relativ junge Formation und wurde gegründet im März 2014 von drei Spitzenmusikern speziell für den Berliner Kindl Musik Award.
Namentlich:
Chris Mainfield - mit fundierter musikalischer Ausbildung - Gitarrenlehrer, spielte zuvor in Bands wie: Braincap/Little Wing/Desohr/Fließband/Blue Wednesday. Er ist Songwriter/Composer/Gitarre/Vocal/Klavier/Schlagzeug/Arrangements.
Alexander Martin – einer der besten Gitarristen Deutschlands. Seine Gitarre ist auf vielen Tonträgern zahlreicher Weltstars zu hören, denn er war Studiogitarrist der legendären Hansa-Studios. Auch er ist in der Band – mit Producer/Arrangeur/Sound-Begleit-Gitarrist/Solo/Backgroundsänger und seine Erfahrung und können zählt zu den Fundamenten der Band.
Thomas Rittmeyer - ehemaliger Schüler von Chris Mainfield, ein excellenter Gitarrist, passt exakt zur Berührt Band mit seiner Begleit-Gitarre/Soloparts/Background-Gesang.
Bei Bestmusictalent hat es gemeinsam als Berührt Band angefangen. Am 24.05.2015 war das erste große Live Interview bei einem Sender in Johannisburg mit ca.
160.000 Zuhörern.
Im August folgte das nächste Interview bei Radio Alex De. - Airline, bei dem das Plattenlabel "ADair-records" auf die Band aufmerksam wurde und sofort das Potenzial erkannt hat.
ADair-records hat der Band auf der Stelle einen Plattenvertrag angeboten, was in der Musikbranche nicht üblich ist – ohne Fußangeln oder Einengungen im musikalischen Schaffen. Ein absolut fairer Vertrag.
Mitte September 2015 war Studiotermin, der über mehrere Tage lief und in dieser kurzen Zeit entstand die erste Maxi.

Single-Release: 14. Oktober 2015 und mehr Informationen zu den Künstlern findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.beruehrtband.de
www.facebook.com/BeruehrtBand
Google+ Berührt Band
Hörprobe: Fly like an eagle (Single)

Die komplette Single"Berührt Band - Fly like an eagle"läuft ab sofort auch in unserem Programm.

PM: ADair Records/ die Redaktion
Bildquelle: ADair Records

 
Deutscher Radiopreis 2016 - letzte Nominierungen
Termine

Weltstar Sting beim Deutschen Radiopreis 2016 – Grimme-Jury verkündet letzte Nominierungen

Die Verleihung des Deutschen Radiopreises wird wieder ein Fest für alle Freunde der Popmusik. Nach The BossHoss, Matt Simons, Silbermond, Topic und Frances hat jetzt ein Weltstar fest zugesagt: Sting. Er wird bei der Verleihung seine neue Single: „I Can’t Stop Thinking About You“ vorstellen. Der Radiopreis-Beirat zeichnet Sting für sein musikalisches Gesamtwerk mit einem Sonderpreis aus.

Im Wettbewerb um den Preis für die Beste Morgensendung stehen: 104.6 RTL Berlins Hit-Radio mit „Arno & die Morgencrew – Berlins lustigste Morgensendung“, HIT RADIO FFH mit der „FFH-Morningshow mit Evren und Horst“ sowie RADIO PSR mit „Die Steffen Lukas-Show“. Der Kabarettist Rüdiger Hoffmann wird gratulieren und den Preis überreichen.
In der Kategorie Beste Programmaktion konkurrieren um die Auszeichnung: das Hamburger Radiobündnis gegen Fremdenhass – für Toleranz und Mitmenschlichkeit. (917XFM / alsterradio rock’n pop / HAMBURG ZWEI / NDR 2 / NDR 90,3 / N-JOY / Radio ENERGY / Radio Hamburg), HITRADIO RT1 Augsburg mit „Daniel und das Morgenteam – Anbieseln in Langenneufnach!“ sowie N-JOY (NDR) mit der Aktion „Kopf hoch. Das Handy kann warten“. Moderator Steffen Hallaschka hält die Laudatio.
In den Wettbewerb um die Auszeichnung für das Beste Nachrichten- und Informationsformat gehen: NDR Info mit „NDR Info - Die Panama Papers", radio ffn mit „ffn Spezial – Flüchtlinge in Bad Fallingbostel“ und SWR4 mit „Meßstetten. Tausende Asylsuchende als Nachbarn“. Den Preis übergibt EU-Kommissar Günther Oettinger.
Der Stargast des Deutschen Radiopreises wurde als Gordon Matthew Sumner geboren und unter seinem Spitznamen Sting weltberühmt. Er hat 16 Grammys gewonnen und mehr als 100 Millionen Tonträger verkauft. Die Liste seiner Auszeichnungen kann sich sehen lassen: Mitglied der “Rock and Roll Hall of Fame”, drei Oscar-Nominierungen und 2003 von der Queen persönlich zum „Commander of the Order of the British Empire” ernannt. Seine Songs und die seiner ehemaligen Band „The Police“ sind seit Jahrzenten nicht aus den Radioprogrammen wegzudenken.
„Radiohören ist kreativ“ sagt Sting. „Wenn du einen Song ausschließlich im Radio hörst, ohne Bildsprache, dann muss deine Vorstellung die Lücke ausfüllen. Musik kann wunderbar flexibel sein, wenn du sie hörst. Ich bevorzuge das ‚reine‘ Musik hören.“ Und das schon zur Primetime im Radio: „ Ich bin Frühaufsteher. Mein Vater war Milchmann, und als Kind war ich mit ihm auf der Straße. Morgens ist der beste Teil des Tages.“
Stings neues Album „57th & 9th“ erscheint im Oktober.

Komplett ist nun auch die Riege der prominenten Laudatorinnen und Laudatoren, die in Hamburg die begehrten Preise überreichen werden. Dazu gehören ebenso der
Schriftsteller Sebastian Fitzek, die Journalistin Dunja Hayali, die ehemalige Skirennläuferin Maria Höfl-Riesch, die Schauspielerin Anneke Kim Sarnau, der Moderator Marco Schreyl, die Musiker von The BossHoss, die Journalistin Anne Will und die Schauspielerin Natalia Wörner.
Barbara Schöneberger moderiert die Gala, die zahlreiche öffentlich-rechtliche und private Radioprogramme deutschlandweit live übertragen. Die Show wird im Internet als Livestream zu sehen sein. Außerdem zeigen die Dritten Fernsehprogramme der ARD die Preisverleihung zeitversetzt.

Auch die HörerInnen von HaPPyFan-Radio werden am 06.10.2016, ab 20:00 Uhr Live dabei sein.

Stifter des Deutschen Radiopreises sind die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und die Privatradios in Deutschland. Zu den Kooperationspartnern zählen, neben dem Grimme-Institut, die Freie und Hansestadt Hamburg, die Radiozentrale – eine gemeinsame Plattform privater und öffentlich-rechtlicher Sender zur Stärkung des Hörfunks – sowie die Radio-Vermarkter AS&S Radio und RMS. Die Federführung liegt beim Norddeutschen Rundfunk.

PM: Radiozentrale/ die Redaktion
Bildquelle: Radiozentrale

 
Deutscher Radiopreis 2016 - weitere Nominierungen
Termine

Topic und Frances beim Deutschen Radiopreis 2016: Grimme-Jury gibt weitere Nominierungen bekannt.

Wer ist die beste Moderatorin des vergangenen Radiojahres, wer führte das beste Interview? Und was waren die beste Innovation und die beste Sendung? Diese Fragen werden am 6. Oktober in Hamburg bei der Verleihung des Deutschen Radiopreises 2016 beantwortet. Die von der unabhängigen Jury des Grimme-Instituts ausgewählten Finalisten in diesen Kategorien stehen bereits fest. Und auch die Liste der auftretenden Künstler wird immer länger: Nach The BossHoss, Matt Simons und Silbermond haben mit Topic und Frances weitere musikalische Top-Acts fest zugesagt.

Um den Titel Beste Moderatorin konkurrieren 2016 Susanka Bersin von YOU FM/hr („Der schöne Nachmittag mit Susanka – von halb zwei bis frei“), Simone Panteleit vom Berliner Rundfunk 91.4 („Unsere 5 für Berlin“) sowie Elke Wiswedel von NDR 2 („NDR 2 am Nachmittag“). The BossHoss überreichen den Preis in dieser Kategorie.
Ins Rennen um die Auszeichnung für die Beste Sendung gehen delta radio („Buzz Beat Boutique“), RTL Deutschlands Hit-Radio („Die Hans Blomberg Show“) und das SR 2 Kulturradio („Mythos Hurenparadies“). Laudatorin ist die Schauspielerin Anneke Kim Sarnau.
In der Kategorie Beste Innovation hoffen auf den Preis Deutschlandradio Kultur („Studio 9, Die #kunstjagd – Wo steckt das verschollene Gemälde?“), N-JOY/NDR („Kuhlage klärt auf“) und DASDING/SWR mit den jungen Hörfunkprogrammen der ARD („Sido - Die Wiese vor dem Reichstag"). Den Preis übergibt die ehemalige Skirennläuferin Maria Höfl-Riesch.
Im Finale um den Radiopreis für das Beste Interview stehen Tobias Armbrüster und Marc Saha vom Deutschlandfunk („Interview mit Uwe Junge“), Susanne Führer und Stephanie von Oppen von Deutschlandradio Kultur („Im Gespräch: Claus Peymann“) und Steffi Neu und Vera Laudahn von WDR 2 („WDR 2 MonTalk mit Thomas Gottschalk“). Die Journalistin Dunja Hayali wird die Auszeichnung überreichen.
Mit seiner Single „Home feat. Nico Santos“ erreicht Topic in Deutschland Goldstatus und die Nr.1 der deutschen Airplaycharts. Seit Jahren schon produziert der Solinger DJ Tobias Topic von zu Hause aus Musik für diverse YouTube Kanäle und hat mit seinen Veröffentlichungen Millionen Aufrufe. Mittlerweile ist er mit seiner elektronischen Tanzmusik auch international gefragt. „Erst durch das Radio haben viele Menschen meine Songs entdeckt“ sagt Topic. „Immer wenn ich auf Konzerten ‚Home‘ spiele, singen alle den Text mit. Das ist verrückt. Egal wo man hinkommt, egal wie viele Leute es sind, ‚Home‘ kennt jeder.“ Diesen Hit und seinen neuen Song „Find You“ wird er zusammen mit dem niederländischen Sänger Jake Reese beim Deutschen Radiopreis vorstellen.
Frances ist eine vielversprechende Musikerin. Im vergangenen Jahr schaffte die Wahl-Londonerin mit gefühlvoller Stimme und der wundervollen Klavier-Ballade „Grow“ bei Soundcloud und YouTube mehr als 1,5 Millionen Streams. Mittlerweile hört man ihren gefühlvollen Piano-Pop auch im Radio. „Ich habe vor einiger Zeit einen Song im Internet hochgeladen und ein englischer Radio-DJ hat ihn gespielt. Erst dachte ich, dass muss ein Irrtum sein. Aber als mein Twitter Account vor lauter Glückwünschen förmlich explodiert ist, habe ich begriffen: Ich bin wirklich im Radio!“ Beim Deutschen Radiopreis tritt Frances mit ihrer aktuelle Single „Say It Again“ auf.

Schauplatz der Verleihung am 6. Oktober in Hamburg ist, wie in den vergangenen Jahren, der Schuppen 52 mitten im Hafen der Hansestadt. Barbara Schöneberger moderiert die Preisverleihung, die zahlreiche öffentlich-rechtliche und private Radioprogramme deutschlandweit live übertragen. Die Gala wird auch als Livestream im Internet zu sehen sein. Außerdem senden die Dritten Fernsehprogramme der ARD die Show zeitversetzt. Als Laudatoren sind zusätzlich zu den oben genannten der Schriftsteller Sebastian Fitzek, der Moderator Marco Schreyl, die Journalistin Anne Will und die Schauspielerin Natalia Wörner dabei.

Auch die HörerInnen von HaPPyFan-Radio werden an diesem Tag, ab 20:00 Uhr Live dabei sein.

Stifter des Deutschen Radiopreises sind die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und die Privatradios in Deutschland. Zu den Kooperationspartnern zählen, neben dem Grimme-Institut, die Freie und Hansestadt Hamburg, die Radiozentrale – eine gemeinsame Plattform privater und öffentlich-rechtlicher Sender zur Stärkung des Hörfunks – sowie die Radio-Vermarkter AS&S Radio und RMS. Die Federführung liegt beim Norddeutschen Rundfunk.

PM: Radiozentrale/ die Redaktion
Bildquelle: Radiozentrale

 
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
 
Radiostatus
 
Wetter
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Delitzsch
www.wetter.de
 
Seitenaufbau in 0.03 Sekunden
11,287,660 eindeutige Besuche