Social Network
 
Vote for Radio
 
Neu im Programm: Mabel
Bemusterungen

Mabel - Complicated

mabel (vocals, songwriting)
Sie begann im Alter von 16 Jahren mit ihrer Leidenschaft, dem Gesang. Mit 18 absolvierte sie eine Privatausbildung zum Vocal-Coach im Bereich Popularmusik in Frechen an der „Voice-Factory“. Mittlerweile ist sie die Inhaberin der Musikschule „Art Of Music“ in Dillenburg/Hessen und unterrichtet sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene. Ebenfalls unterrichtet sie auch an externen Schulen, wie
z.B. der Holderbergschule in Eschenburg mit dem Schwerpunkt der Musik und unterrichtete in der Vergangenheit an der Rock - Pop - Jazz - Berufsakademie Mittelhessen. Mabel hat bereits viel Erfahrung mit verschiedenen Bands im Bereich Rock, Pop und Funk gesammelt und spielte des Öfteren als Support für namhafte Bands wie T-REX, THE SWEET, SLADE, MANFRED MAN ́S EARTH BAND, ELECTRIC LIGHT OCHESTRA CLASSIC, TOM BECK und PUR.

Thomas „Gulf“ Schmid (guitar)
Thomas ist seit über 25 Jahren als Gitarrenlehrer an diversen privaten und staatlichen Musikschulen beschäftigt. Durch seine stilistische Vielseitigkeit von Rock, Blues, Pop bis zum Jazz ist er als Studiound Live-Musiker sehr gefragt. Er stand bereits auf vielen großen Bühnen wie z.B. im Congress Centrum Hamburg, in der Jahrhunderthalle Frankfurt oder in der Liederhalle Stuttgart für viele Stars der internationalen Showbranche.

Martin Hering-Pownall (bass)
Martin spielt seit vielen Jahren Bass und liefert das Low-End Fundament für Bands unterschiedlichster Stilrichtungen. Indie-Rock, Hardrock, Soul, New Wave, Prog Rock, Heavy Metal und Pop sind Genres, mit denen er bereits gearbeitet hat, sowohl am Bass als auch als Backing Singer und Songwriter. Greyghost, Syren, Mooning, Gary’s Best Friend, Wessel & Co. sind nur einige Namen, mit denen Martin verbunden ist. Mit über 1.200 Auftritten auf der Uhr - auch im Ausland - hat er entsprechende Bühnenerfahrung, war an etlichen Studioproduktionen beteiligt und hatte Radio- und Fernsehauftritte. Zudem war er als Manager maßgeblich für den Karriereaufbau von Mark Gillespie verantwortlich und betreute eine zeitlang die Band FIN.

Patrick Zapf (piano, keys)
Bereits im Alter von sechs Jahren begann Patrick seine musikalische Ausbildung, zunächst auf der elektronischen Orgel. Später kam der Wechsel zum Klavier und zu Synthesizern. Im Jahr 1995 nahm er sein Studium der Fächer Musik (Klavier und Gesang) und Geschichte in Gießen auf. 1999 endete das Studium mit dem ersten Staatsexamen. Im Anschluss folgte das Lehramtsreferendariat und das zweite Staatsexamen. Schon vor dem Studium begann seine Leidenschaft für Jazz. Musik der
Pianisten und Keyboarder Joe Zawinul, Chick Corea und Herbie Hancock sowie vieler anderer Musiker erregten seine Aufmerksamkeit. Ihre Musikalität und Virtuosität inspirierten ihn in besonderer Weise. Viele seiner ersten Kompositionen sind dadurch entstanden. Derzeit komponiert er für Solo-Klavier und Rhodes, aber auch für andere Besetzungen. Seine musikalischen Aktivitäten sind vielfältig und bewegen sich von Rock und Pop über Jazz bis zur Klassik. Gerade diese Vielfalt reizt ihn in besonderer Weise, da sich dadurch stets neue Herausforderungen und Ansprüche ergeben. Neben Soloauftritten spielt er in verschiedenen Ensembles und Bands, die unterschiedlichste musikalische Genres abdecken.

Oliver Zapf (drums)
Oliver Zapf begann bereits im Alter von fünf Jahren mit dem Schlagzeugspiel. Sein Vater, ebenfalls Schlagzeuger, half ihm bei den ersten musikalischen Gehversuchen. Später begann er dann eine Ausbildung mit Schwerpunkt Bigband-, Jazz-, Afrocuban- & Latindrumming bei Hermann Kock. Oliver ist Dozent an der Rock - Pop - Jazz Berufsakademie Mittelhessen, unterrichtet an verschieden Musikschulen, erteilt Instrumentalunterricht für Musikklassen der Holderbergschule Eschenburg und
unterhält eine Schlagzeug-AG an der Wilhelm Von Oranienschule in Dillenburg. Er ist seit 1996 Inhaber einer Schlagzeugschule, betreibt mit seinem Bruder Patrick ein Tonstudio und arbeitet als Sessiondrummer für diverse in- und ausländische Künstler, Bands und Produktionen unterschiedlichster Musikstile live und im Studio.

Album-Release (Complicated): 18. November 2013 und mehr Informationen zu den Künstlern findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.mabel-music.de
www.myspace.com/mabelmusic
www.facebook.com/musicofmabel
Hörprobe: Complicated

"Mabel - Complicated" läuft ab sofort auch in unserem Programm.

PM: Klangfieber/ die Redaktion
Bildquelle: Klangfieber

 
Neu im Programm: Mighty Steel Leg Experience
Bemusterungen

Mighty Steel Leg Experience - The Heartbeat Agency

Was ist das eigentlich Mächtige an der Musik von MIGHTY STEEL LEG EXPERIENCE?
Herz, Hand und Verstand, gepaart mit einem untrüglichen Instinkt für locker-leichten Groove.

Ingo Lechner und Bernhard Pricha sind die kleinste relevante Keimzelle für Alternative Folk. Direkt und herrlich unangestrengt. Live überzeugen sie mit zwei Stimmen, einer Akustikgitarre und ausgefeilter Percussion inklusive Glockenspiel – das farbige Akzente in Ingo Lechners feines Songwriting hineintupft. Seine weiche Stimme und die mal druckvolle, mal leichtfüßige, aber immer faszinierend groovige Percussion von Bernhard Pricha bilden einen verspielten Tanz.

Wie sich diese Mischung aus Präzision, Gefühl und Ideenflut auf einem Album anhört, wird jetzt auf MIGHTY-typische Art beantwortet: Nach 5 Jahren Hingabe und Herzblut erschien am 28. Juli 2017 „The Heartbeat Agency“. 12 Tracks von Melancholie bis Ironie, gepaart mit aufwändiger, komplett selbst eingespielter Instrumentierung.

Eins ist so sicher wie der liebevolle Sarkasmus in Ingos Texten: Es wird mächtig.

Album-Release (The Heartbeat Agency): 28. Juli 2017 und mehr Informationen zu den Künstlern findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.gomighty.de
www.facebook.com/MightySteelLegExperience
Googel+ Mighty Steel Leg Experience
Video: Back In Town

Die Titel "Mighty Steel Leg Experience - Back In Town, People Come And Go & Stay" laufen ab sofort auch in unserem Programm.

PM: FinestNoise-Promotion/ die Redaktion
Bildquelle: FinestNoise-Promotion

 
Neu im Programm: Sebastian Baumert
Bemusterungen

Sebastian Baumert - Mit dir durchs Universum und zurück

Sebastian Baumerts erste Single bringt alles mit, was ein Schlager haben muss. Sein Song „Mit dir durchs Universum und zurück” ist nicht nur ein flotter Ohrwurm, der die Schlagerherzen höher schlagen lässt, sondern auch eine musikalische Botschaft die für Glanz in den Disco- und Tanzpalästen sorgt. Kein Wunder, dass der Song von Schlagerfans und Musikexperten sofort als Song mit großem Hitpotential gefeiert wurde.

Single-Release: 21. Oktober 2013 und mehr Informationen zum Künstler findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.sebastian-baumert.de
www.facebook.com/Baumert.Sebastian
Googel+ Sebastian Baumert
Video: Mit dir durchs Universum und zurück

"Sebastian Baumert - Mit dir durchs Universum und zurück" läuft ab sofort auch in unserem Programm.

PM: HMP Entertainment/ die Redaktion
Bildquelle: HMP Entertainment

 
Neu im Programm: Krawallo
Bemusterungen

Krawallo - Ferienzeit

... landeten mit dem Titelsong ihres Winteralbums "Rock'n'Roll Weihnacht" auf Platz 1 der KiRaKa- Charts (WDR)
... schrieben den Soundtrack zu Bökendorfs "Aschenputtel" Rockmusical, das über 15.000 Zuschauer in der Spielzeit 2017 in Höxter erlebten (2. Platz Musical1- Wahl!)
... lieferten mit "Der Martin, Der Luther" den passenden Soundtrack zum Reformations-Jubiläum
... kreierten in einem deutschlandweit einzigartigem Projekt ein Konzeptalbum für das Gerbereimuseum Enger (NRW). Die Historie und das Handwerk des Gerbens, sowie diese Einrichtung wird Familien damit musikalisch nahe gebracht
... überarbeiteten für das länderübergreifenden (deutsch-tschechisches Grenzgebiet) EU-Projekt "Traditionelle Handwerke in der Euregio Egrensis" im Auftrag des Museums für Gerberei - und Stadtgeschichte, angepasst an die Geschichte Hirschbergs a. d. Saale (Thüringen) die Gerbenstücke, sodass für einen internationalen Schüleraustausch diese Stücke sogar ins Tschechische übersetzt veröffentlicht wurden
… sind langjährige Musiker, Spaßmacher und Väter junger Kinder, die live (und im Studio so live wie möglich) mit tollen Kollegen aus OWL FamilienRock'n'Roll in ganz Deutschland machen
… war zu Beginn eher Top40- Band für Kindermusik- Gassenhauer, bis sie sich nach der ersten erfolgreichen Komposition „Wähl die 112“ an sagenhafte Musicals (Widukind) oder ausgefallene Konzeptalben (Gerbereimuseum) trauten
… veröffentlichte 2016 bei ZXY Music (zwischen unterschiedlichen Künstlern wie Whigfield oder Motörhead) mit dem Album „Rock’o’Näse“ eine Menge Rock-, Pop-, Reggae- und Jazz- Songs, um in KiTas/ Grundschulen, auf Spielplätze/ Stadtfesten nicht nur die Kinder, sondern auch Eltern, Erzieherinnen und Lehrer zu unterhalten und mitmachen zu lassen
... präsentierten auf der didacta 2018 in Hannover ihre ersten Noten- und Erlebnishefte
... sind Mitglied in der renommierten Vereinigung kindermusik.de

Album-Release (Rock 'o' Näse): 29. Juli 2016 und mehr Informationen zu den Künstlern findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.familienrocknroll.de
www.facebook.com/Krawallofamilienrocknroll
Video: Ferienzeit

"Krawallo - Ferienzeit" läuft ab sofort auch in unserem Programm.

PM: FinestNoise-Promotion/ die Redaktion
Bildquelle: FinestNoise-Promotion

 
Neu im Programm: Menna Mulugeta
Bemusterungen

Menna Mulugeta sings Sigurd Rentz

  • “The Voice of Germany” - Talent Menna Mulugeta singt Lieder des mehrfach ausgezeichneten Komponisten, Textdichters und Chansonniers Sigurd Rentz, genial begleitet von Gernot Blume. Eine gelungene Einspielung von drei außergewöhnlichen Musikern!
     
  • Some Feel Like Laughing:
    -Carpe diem! Mitreißend, ermutigend, menschlich. Für eine große Stimme.
     
  • Our Life Is A Journey / Leben ist eine Reise:
    -Lyrisch-meditativ, zur Harfe gesungen. Musik zum Atmen.
     
  • Shooting Stars:
    -Dynamischer Song zum Mitschwingen. Für alle glücklichen Sternschnuppen der Nacht.

EP-Release: 15. Oktober 2013 und mehr Informationen zur Künstlerin findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.menna-mulugeta.de
www.facebook.com/MennaMulugetaMusic
Video: Some Feel Like Laughing

Die komplette EP "Menna Mulugeta sings Sigurd Rentz" läuft ab sofort auch in unserem Programm.

PM: ReveRentz records/ die Redaktion
Bildquelle: ReveRentz records

 
Neu im Programm: The Whiskey Foundation
Bemusterungen

The Whiskey Foundation - Insane Jealousy

Wären John Lee Hooker, Otis Redding oder Bo Diddley zu Gast gewesen, sie hätten ihre Freude an dem jungen Nachwuchs gehabt“, schreibt der Münchner Merkur über ein Konzert der Band. „Betrunken machte das klingende Gesöff“, attestiert auch die Neue Westfälische, „Und anheimelnd glücklich, gab es doch feine Dosen Blues, Rock und ein bisschen Boogie Woogie zu vernehmen“. Und immer wieder, wie hier von der Abendzeitung, Lobeshymnen: „Die Stimme von Kaydirma klingt, als wäre sie jahrelang in großen Eichenfässern gelagert worden, um den nötigen Reifeprozess zu durchlaufen, der einen Whiskey vom Gesöff zum Genussgetränk macht.“ Bei der ausgiebigen Tour zum Albumrelease können Fans ab Oktober erneut in das „musikalische Gold“ (Neue Westfälische) der Whiskey Foundation eintauchen. Erste Erfolge feierten Murat Kaydirma, Julian Frohwein, Pascal Fischer, Franz Klein und Janis Gursky alias The Whiskey Foundation bereits mit ihrem Debütalbum „Take the Walk“, das 2013 vielbeachtet auf den Markt kam, und ihren unermüdlichen Auftritten, die ihnen in der ganzen Nation eine eingeschworene, stetig wachsende Fangemeinde bescheren. Nur zwei Jahre nach ihrem Debüt begeisterte das Quintett zudem hunderttausende Musikfans als Vorband der AC/DC-Stadionkonzerte hierzulande sowie als Support der Deep-Purple-Shows in der Tschechischen Republik. Stilsicher zwischen The Doors und The Black Keys, vereinen The Whiskey Foundation die Musik der ‘60er Jahre mit dem Rock der heutigen Zeit und entwickeln ihre ganz eigene Melange. Mit „Blues and Bliss“ präsentiert sich das Quintett technisch anspruchsvoller, während sie ihre musikalischen Wurzeln des Blues und Psychedelic Rock noch tiefer ergründen. Abseits von Genregrenzen modernisieren The Whiskey Foundation den Sound der ‘60er und frühen ‘70er Jahre und holen ihn ins 21. Jahrhundert. Ab November 2018 berauscht die Band erneut mit ihrem „exaltierten, hemmungslosen Boogie-Rock“ (Nürnberger Nachrichten) Fans in über 25 Städten in Deutschland, Österreich, Frankreich und Tschechien.

Single-Release: 30. Juni 2017 und mehr Informationen zu den Künstlern findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.thewhiskeyfoundation.de
www.facebook.com/thewhiskeyfoundation
Video: Insane Jealousy

"The Whiskey Foundation - Insane Jealousy" läuft ab sofort auch in unserem Programm.

PM: FinestNoise-Promotion/ die Redaktion
Bildquelle: FinestNoise-Promotion

 
Neu im Programm: Masha Qrella
Bemusterungen

Masha Qrella - Take Me Out

Mythos Qrella
Alle redeten darüber, aber niemand wusste was. Aber jeder gab vor, irgendetwas darüber zu wissen. Und alle waren unfassbar neugierig.
In der Berliner Musikszene galt es in den letzten Jahre schon fast als Pendant zu "Chinese Democracy" von Guns and Roses: Das neue Masha- Qrella-Album. Tatsächlich erschien schon im Jahr 2005 das letzte Studioalbum "Unsolved Remained". 2009 gab es mit "Speak Low" ein letztes musikalisches Lebenszeichen mit wundervollen Kurt Weill und Frederick Loewe-Lied-Interpretationen. Aber der Mythos
des neuen Albums wuchs und wuchs mit jedem Schritt, den Masha vor die Tür trat. Oder eben nicht trat. Aber dann war die Suppe in der Gerüchteküche ein für alle Male zu Ende gekocht: Am 04.05.12 erschien mit ANALOGIES endlich das neue Album. Und entschuldigen Sie die nahe liegende, platte Floskel wenn ich sage: "Das Warten hat sich gelohnt!"

Die eigene Musik
Auch wenn es in der heutigen Zeit aufgrund der kulturellen Digitalwerdung und der damit verbundenen Immer- und Überallverfügbarkeit von Informationen nicht zwingend eine eigene, interessante Biographie braucht, um Songs zu schreiben, ist "ANALOGIES" der beste Beweis dafür, dass es dennoch ein unfassbar großer Segen ist, wenn es denn eine eigene musikalische Geschichte zu erzählen gibt. Ja, wenn ein Künstler, in diesem Falle eine Künstlerin, ihn über viele Jahre tatsächlich auch mal gegangen ist: Den eigenen musikalischen Weg. Die daraus resultierende stilistische Sicherheit und der virtuose kompositorische Umgang in den Liedern, also der eigenen Lebensgeschichte, der sich auf ANALOGIES zwischen Postrock-Puls, flirrendem Folk und großer hymnischer Pop-Geste offenbart, ist eben keine Imitation irgendwelcher Netzfunde. Hier schwingt in jeder gespielten und gesungenen Note gelebte Biographie mit.

Auf der Popparkbank
Schließlich gehört Masha Qrella schon seit den frühen Neunziger, etwa mit ihrer Postrock-Band MINA, zur partymachenden Avantgarde Berlins, ohne dabei jemals das Herz der Popmusik aus dem Auge verloren zu haben: Den Song.

Album-Release (Analogies): 04. Mai 2012 und mehr Informationen zur Künstlerin findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.mashaqrella.de
www.myspace.com/qrella
www.facebook.com/mashaqrella
www.twitter.com/mashaqrella
Video: Take Me Out

"Masha Qrella - Take Me Out" läuft ab sofort auch in unserem Programm.

PM: Clausen & Claussen/ die Redaktion
Bildquelle: Clausen & Claussen

 
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
 
Radiostatus
 
Wetter
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Delitzsch
www.wetter.de
 
Seitenaufbau in 0.03 Sekunden
13,301,468 eindeutige Besuche