Social Network
 
Vote for Radio
 
Programmhinweis
momentan im Hauptprogramm
00:00 Uhr
bis
12:00 Uhr
Great Rotation  
momentan auf dem HaPPyMix-Channel
00:00 Uhr
bis
12:00 Uhr
DJ ZufallEDM Nonstop
 
Programmtipp
RadioNews

Am 24.06.2019, ab 20:00 Uhr, Eine neue Ausgabe der Promo-Ecke.



Voraussichtlich mit dabei:
Ama Pola
Bara Johnson And Free
Electrified Soul
Gastophon
Key System
SEDA
Till-Jonas Meyer
Viaggio
Freudz Couch
Buridane
Ben Blutzukker
Die Traktor
Chris Garneau
*****************
Dazu gibt es auch die Eine oder Andere Info.

PM: die Redaktion
Bildquelle: HFR

 
Preisverleihung
Termine

Feierliche Preisverleihung zum 17. Schülerwettbewerb der Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig

Am Freitag, dem 28. Juni 2019, um 16:00 Uhr, findet wie in den Vorjahren im Musiksalon des Mendelssohn-Hauses, Goldschmidtstraße 12, 04103 Leipzig die feierliche Preisverleihung zum Abschluss des 17. Schülerwettbewerbes (Schuljahr 2018/2019) der Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig statt. Das Ensemble „VierTuos“ wird die Veranstaltung musikalisch begleiten.

Zur Teilnahme am Wettbewerb aufgerufen waren alle interessierten Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10 bis 12 aus den Gymnasien im Zuständigkeitsbereich der Sächsischen Bildungsagentur, Regionalstelle Leipzig, die schriftliche Arbeiten (Besondere Lernleistungen, Referate, Aufsätze, Projektarbeiten u. ä.) in den drei Kategorien Alte Sprachen, Geschichte sowie Philosophie/ Religion/ Ethik bis zum 31. März des Jahres zur Bewertung durch die Jury einreichen konnten. Allen Teilnehmern winken wie immer attraktive Geldpreise und Büchergutscheine.

Herzlich eingeladen zur Preisverleihung sind alle Wettbewerbsteilnehmer mit ihren Mentoren, Fachlehrern, Schulleitern und Angehörigen, die Vertreter der Sächsischen Bildungsagentur, alle Freunde und Förderer des König-Albert-Gymnasiums sowie die gesamte interessierte Öffentlichkeit. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

Die Stiftung König-Albert-Gymnasium Leipzig ist die selbstständige Stiftung der ehemaligen Schüler des König-Albert-Gymnasiums Leipzig, welche sich die Förderung der humanistischen gymnasialen Bildung in Leipzig und Umgebung sowie die Erhaltung der Traditionen des Gymnasiums zum Ziel gesetzt hat. Zu diesem Zweck lobt sie u. a. seit mehr als zehn Jahren in jedem Schuljahr einen Preis für herausragende schulische Leistungen in den Fachgebieten Alte Sprachen, insbesondere Latein, Geschichte sowie Philosophie/Religion/Ethik aus.

Kontakt: Hartmut Krüger, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes, Tel.: 0341/22373311,
E-Mail: info@albertiner.de oder unter www.albertiner.de

PM: Bund der Albertiner e.V./ die Redaktion
Bildquelle: Bund der Albertiner e.V.

 
Neu im Programm: Andreas Loth
Bemusterungen

Andreas Loth - The Power

Andreas Loth (* 18. November 1968 in Lübeck) ist seit 20 Jahren Musiker, der sich ab dem Jahre 2010 einer breiteren Öffentlichkeit präsentiert.
Schon im Alter von 12 Jahren, als er seine ersten Schallplatten kaufte, verschlug es ihn zur Populär- und Tanz-Musik der 1980er Jahre.
Er wanderte von den Anfängen der Italo Disco, Aggreppo, Electronic Body Music über die Neue Deutsche Welle hin zu den neuen Klängen der Acid, House und Technobewegung, die in Besuchen der ersten Underground Clubs, Parties und Festivals in Lübeck, Hamburg und Berlin mündeten.
Gute Kritiken von Sven Väth ("Gut, wirklich gut") zu seinen Single-EP's "Sunrise at the Beach", "Goodbye Amy", des Supports vieler weiterer namhafter Künstler wie David Guetta, Tiesto, Armin van Buuren, Carl Cox, Dave Angel, Roger Sanchez, Orlando Voorn und die Veröffentlichung seiner Lieder auf "Dancefloor Compilations" sorgen dafür, dass er als Underground-Hymnen-Schreiber in die jüngere Musikgeschichte eingeht.
Rechtzeitig zum FIFA World Cup in Brasilien 2014 präsentiert er einen speziell brasilianisch angehauchten Remix von seiner Vocal-Techno-Hymne "Ich kann nicht schlafen", die dann auch als Bewerbung für den freien Wild-Card-Platz zum Vorentscheid für den Eurovision Song Contest 2015 "Unser Song für Österreich" eingereicht wird.
Im Jahr 2019 soll nun mit seiner Happy-Euro-Dance-Techno-House-Hymne "The Power", kokettierend angelehnt an Snap's "The Power", der Durchbruch kommen. "The Power" enthält die meisten Underground-Samples früherer Dancefloor Hymnen, die je in einem einzelnen Lied veröffentlicht wurden.

Single-Release: 22. März 2019 und mehr Informationen zum Künstler findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.butterbleeprecords.com
www.facebook.com/Andreas-Loth-aka-DJ-Butterbleep
www.twitter.com/butterbleep
Video: The Power

"Andreas Loth aka DJ Butterbleep - The Power" läuft ab sofort auch in unserem Programm.

PM: Butterbleep Records/ die Redaktion
Bildquelle: Butterbleep Records

 
Neu im Programm: Chris Garneau
Bemusterungen

Chris Garneau - Winter Games

Vor 11 Jahren, als Chris Garneau begann, an dem Album Winter Games zu arbeiten, hatte er sich zum Ziel gesetzt, die eisige Jahreszeit durch Erzählstränge und Geschichten zu erforschen: Keine in Vergessenheit geratenen Erinnerungen an Fröhlichkeit und Myrrhe, sondern die vielen Arten, auf die ein gedämpfter Sonnenaufgang und bedeckte Fensterbänke unsere Stimmungen beeinflussen und die unsere Familienbande stärken – oder, wie in manchen Fällen, auflösen. Die ersten beiden Stücke, die Garneau für dieses Album schrieb, (der Einfachheit halber betitelt mit Winter Song #1 und Winter Song #2, aber inhaltlich und textlich wesentlich dichter) handelten nicht nur davon, Gespenster zu sehen und in einen Berg aus aufgehäuftem Schnee zu beißen. Sie befassen sich auch mit dunkleren Themen wie Missbrauch, Inzest und Vernachlässigung. Und er geht noch weiter in die Tiefe, über Garne aus eigentliches Konzept hinaus, in dem in Moll von flüchtigem Glück erzählt wurde, von unbeachteten Warnungen und schnellen Stimmungswechseln.

„In diesem Album geht es nicht um trivialen Scheiß“, erklärt Garneau. „Es geht um Liebe, die falsch läuft, darum, wie eine Person in den frühen Lebensjahren geprägt
wird, oder den Kampf gegen familiäre Zurückweisung und sexuellen Missbrauch. Es geht um Menschen, die sich durchkämpfen können, und darum, was es bedeutet,
dass dir solche Dinge in deiner Kindheit passiert sind und wie sich diese Erlebnisse dann im späteren Leben auswirken.“

Trotzdem ist Winter Games kein Album, das einen herunterzieht. In seiner eigenen verqueren Art ist es triumphierend und bricht aus allen Nähten von der Fülle an schlichten Melodien und verwobenen Bläser2 Arrangements von CJ Camerieri und Rob Moose – eine Orchestrierung im perfekten Tempo, die sehr an ihre Arbeit auf Bon Ivers Debutalbum erinnert, das mit einem Grammy ausgezeichnet wurde. „Es ist wirklich magisch“, beschreibt Garneau die kollaborative Arbeit der beiden. „Sie
schreiben nichts auf. Ich bestimme einige Dinge bis zu einem Punkt, dann übernehmen sie und es entsteht dieser große Klang, den die beiden ganz alleine erschaffen.“ In vielerlei Hinsicht ist Winter Games die Musik, die Garneau versuchte zu machen, seit er ein kleiner, einsamer Junge war, der in Paris an Klavier-Wettbewerben teilnahm und für den Namen wie Beethoven, Debussy und Brahms selbstverständlich waren. Zuerst aber musste Garneau einige Jahre kreativ und persönlich reifen, bevor er seine eigene Stimme als Songschreiber fand und seine vertraute Plattensammlung, bestehend aus Klassik und Jazz, um andere Genres erweiterte.

Das schließt Tori Amos genauso ein wie die fremden Harmonien der Cocoteau Twins oder die vernichtenden Bekenntnisse von Cat Power, Nick Drake oder Elliot Smith. Und nicht zuletzt einer seiner größten Einflüsse, Nina Simone, zu deren Musik er am liebsten das Eiskunstlaufen praktizierte – im Wohnzimmer seiner Eltern, auf Socken. „Auf diesem Album habe ich mir selbst vertraut“, sagt Garneau „ und es zwang mich dazu, über meine Grenzen hinauszugehen. Ich wollte weg von dem Sauberen und Strengen, um Dinge freier, größer und lockerer zu gestalten. Form kann sehr wichtig sein, aber ich wollte auch einfach nur Musik machen. Früher habe ich mich immer erst auf den Song konzentriert. Es ist das erste Mal, dass ich sagen kann: Dieses Album bin ich. Das ist alles, was ich weiß.“

Album-Release (Winter Games): 11. April 2014 und mehr Informationen zum Künstler findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.chrisgarneau.com
www.myspace.com/chrisgarneau
www.facebook.com/chrisgarneaumusic
www.twitter.com/chrisgarneau
www.instagram.com/chris.garneau
Video: Chris Garneau - Oh God

"Chris Garneau - Oh God & Winter Song #2" laufen ab sofort auch in unserem Programm.

PM: Clausen & Claussen/ die Redaktion
Bildquelle: Clausen & Claussen

 
Neu im Programm: Die Traktor
Bemusterungen

Die Traktor - Arne und die Strümpfe

Die Traktor gründeten sich vor über zehn Jahren. Ihren Namen verdanken sie der (verständlichen) Verwirrung eines amerikanischen Bekannten, der mit den deutschen Artikeln (der, die, das) durcheinander kam. In den Anfangsjahren beschränkten sich die Hessen darauf, knackige EPs statt kostspieliger Alben aufzunehmen. Im Abstand von zwei Jahren erschienen „Schlaflos“ (2001), „Wieder zu Hause“ (2003) und „Harter Tobak“ (2005). Drei Jahre später kam ihr erstes Album „Debüt“ heraus. „Wir hatten gemerkt, dass wir mehr zu sagen haben, so Harrison.
Dass Die Traktor gerne über den Tellerrand schauen, hat die Frankfurter Punk Band in den gut 20 Jahren ihres Bestehens immer wieder bewiesen. Nun präsentieren sie also Arne und die Strümpfe, ein Punk Musical für Kinder von 3- 103 Jahren. Vorab gab es das Musikvideo zur Single Hänschen Klein. Ein Lied über das Erwachsenwerden und den Auszug in die Selbstständigkeit. Dennoch darf dieses Animationsvideo als Teaser für das Album betrachtet werden, tauchen doch viele Figuren und Szenen aus Arne und die Strümpfe auf und geben einen kleinen Einblick in die Erzählung.

CD-Release: 06. April 2018 und mehr Informationen zu den Künstlern findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.dietraktor.de
www.myspace.com/dietraktor
www.facebook.com/dietraktor
www.twitter.com/DieTraktor
www.instagram.com/dietraktor
Video: Hänschen Klein

"Die Traktor - Hänschen Klein" läuft ab sofort auch in unserem Programm.

PM: FinestNoise-Promotion/ die Redaktion
Bildquelle: FinestNoise-Promotion

 
Neu im Programm: Ben Blutzukker
Bemusterungen

Ben Blutzukker - I Want To Be Evil

EARTHA KITT war die Königin der Nachtclubs und sang bereits 1953, dass sie gerne böse wäre. "I want to be Evil" war zwar lange nicht so erfolgreich wie "C’est Si Bon" oder "Santa Baby", aber dafür deutlich skurriler.
Knapp 66,6 Jahre später nimmt sich BEN BLUTZUKKER diese ungewöhnliche Jazz-Nummer noch einmal vor und wandelt den Song zu einem Dark Metal Cover um. Das Augenzwinkern ist aber auch hier mehr als deutlich rauszuhören.

Single-Release: 24. April 2019 und mehr Informationen zum Künstler findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

https://ben.blutzukker.com/
www.facebook.com/BenBlutzukker
www.twitter.com/BenBlutzukker
www.instagram.com/benblutzukker
Video: I Want To Be Evil

"Ben Blutzukker - I Want To Be Evil" läuft ab sofort auch in unserem Programm.

PM: Ben Blutzukker/ die Redaktion
Bildquelle: Ben Blutzukker

 
Neu im Programm: Buridane
Bemusterungen

Buridane - Badaboum

Zu Beginn noch alleine mit ihrer Gitarre in Lyon und Umgebung unterwegs, fand Buridane schnelle ein Begleitband für ihre Tourneen durch Frankreich. Für ihren besonderen Stil erhielt sie in ihrem Heimatland zahlreiche Auszeichnungen.
Die Sängerin erzählt sensibel von den kleinen Momenten, aber auch von schwierigen Lebenserfahrungen. Die Single "Badaboum" handelt - trotz leicht anumutendem Grundsound - von einem eher „fragwürdigen Enthusiasmus“. Für den Klang verantwortlich war Pierre Jaconelli, der bereits erfolgreich für den französischen Star Benjamin Biolay produzierte.

Single-Release: 03. Dezember 2013 und mehr Informationen zur Künstlerin findet ihr unter folgenden Web-Adressen.

www.buridane-officiel.com
www.facebook.com/buridane
www.twitter.com/Buridane
www.instagram.com/buridane_officiel
Video: Badaboum

"Buridane - Badaboum" läuft ab sofort auch in unserem Programm.

PM: Believe Digital/ die Redaktion
Bildquelle: Believe Digital

 
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
 
Radiostatus
 
Wetter
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Delitzsch
www.wetter.de
 
Seitenaufbau in 0.05 Sekunden
13,333,393 eindeutige Besuche